Alexander Kluge. Pluriversum | 15. Sept. 2017 bis 7. Januar 2018

Ausstellung im Museum Folkwang, Essen

Alexander Kluge. Pluriversum | bis 7. Januar 2018

Gefördert von | Supported by Kulturstiftung des Bundes und Kunststiftung NRW

 
 

Alexander Kluge, Halberstadt | Sonderausstellung im Gleimhaus 10.11.2013 - 09.06.2014

 
 
 

Fotos: © Ulrich Schrader, Halberstadt

Der international bekannte Autor, Filme- und Fernsehmacher Alexander Kluge wurde 1932 in Halberstadt geboren und hat hier einen Teil seiner Kindheit verlebt. Sein breites künstlerisches Schaffen ist in starkem Maß durch seine Kindheitserlebnisse und die Erfahrung der Bombardierung der Stadt am 8. April 1945 geprägt.

Das Gleimhaus zeigt vom November 2013 bis Ostern 2014 die Ausstellung „Alexander Kluge, Halberstadt“. Diese Ausstellung steht im Zusammenhang mit dem Alexander-Kluge-Projekt, das das Nordharzer Städtebundtheater und das Literaturmuseum Gleimhaus in Kooperation mit dem John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt und der Stadt Halberstadt in der Theaterspielzeit 2013/2014 veranstalten. Während das Nordharzer Städtebundtheater die Uraufführung von „Alexander Kluge. Hoffnung und Widerstand“ (eine Dramatisierung von Sebastian Fust, Regie: Katrin Plötner) ab dem 14. November 2013 in sein Programm aufgenommen hat, zeigt das Gleimhaus die Ausstellung an zwei Standorten in der Domstadt.
Gemeinsam geben Theater und Museum in Zusammenarbeit mit Alexander Kluge und Thomas Combrink eine Publikation heraus (ISBN 978-3-9810818-6-2), die eine eigens von Kluge zusammengestellte Textauswahl von publizierten und nicht veröffentlichten Texten enthält und das Theaterstück sowie die Ausstellung vorstellt.

Klicken Sie Opens external link in new windowhier für weitere Informationen zu dieser Sonderausstellung.

Lesung mit Hannelore Hoger und Alexander Kluge in Halberstadt am 26. Mai 2013

Fotos: © Stadt Halberstadt

Alexander Kluge dreht im Haus der Kulturen, Berlin (Juli 2010)