2001

Proletarische Öffentlichkeit

aus: Der unterschätzte Mensch, Band 1 / S. 328

Die Kneipe Thüringischer Hof ist von der Theke bis zu den Fenstern mit Sperrholztischchen und -bänken reihenweise und quergesteIlt strukturiert. Sehr energischer Wirt, wie alle Wirte in der gesamten Unterstadt, die hier ordnungsgemäßen Kneipenbetrieb organisieren. Unterhalb dieser straffen Organisation bleibt Raum dafür, daß sich die zahlreichen Berufstätigen zwischen 18 und 2 1 Uhr ihre ein, zwei Stunden Freizeit anpassen.Der Schweißer G. erzählt - eigentlich war er nur hergekommen, um ein, zwei Cola, einen Klaren und zweimal Brause, gegen den Sommerdurst zu sich zu nehmen, während insgesamt dann noch acht Runden Korn geschmissen wurden -: Am kältesten ist der Blausee kalt in der Sommerhitze auch das Gröninger Loch.Rapp-Bode-Talsperre ist verboten, man kann vom 12 m hohen Damm reinspringen, wird dann von der Brückenwache gestellt. Frage: Hast du gepullert? Nein. Dann ist es die halbe Strafe. Bestimmte Bäche im Huy, die Badevertiefungen aufweisen, vor allem für den Herbst. Im Teich bei Quenstedt springst du hinein und hast die Barsche und Schleien um die Knie herum und am Bauch. Wenn du die Hand aufhältst, liegt im Fließwasser bei Wernigerode, wenn du die Geduld hast, acht Minuten zu warten und stillezuhalten, eine Forelle in der Hand. Du kannst sie fangen, wenn du sie am Kopf und Schwanz hältst. Ich ließ sie wieder los, weil sie weiterschwimmen wollen, usf.Unterscheidungsvermögen. Nicht ein Kenner des Unterschieds zwischen 180 Weinsorten ("süffig", "blumige", "erdig", "trocken" usw. usf.), sondern zwischen 200 verschiedenen Sorten Wasser, in der Halberstädter Umgebung ohne weiteres erreichbar, also praktische Kenntnisse, Gebrauchswert. Er spricht Platt. Es wird in dieser Öffentlichkeit verstanden.