2005 Von: Andreas Sombroek

Eine Poetik des Dazwischen

Zur Intermedialität und Intertextualität bei Alexander Kluge


Eine Poetik des Dazwischen

Transcript Verlag, August 2005, 320 S., kart.,
ISBN: 3-89942-412-3

 

Der Schriftsteller und Filmemacher Alexander Kluge setzt der Komplexität der Wirklichkeit eine Film- und Textpoetik entgegen, die das Dazwischen, den Schnitt, die Lücke als wesentliche Ausdrucksform des Erzählens wählt. Seine Arbeitsweise ist geprägt durch den Gestus permanenter medialer und textueller Grenzüberschreitung. Der Band geht der Frage nach, in welchen Ausdrucksformen sich die für Kluge so zentrale Kategorie des Dazwischen manifestiert. Er untersucht - gestützt auf materialreiche Analysen - Kluges intermediale Theorie und Praxis des Erzählens und bietet gleichzeitig eine Einführung in die gegenwärtigen Debatten zur Intermedialität und Intertextualität.

Andreas Sombroek (Dr. phil.) studierte Germanistik, Filmwissenschaft und Kunstgeschichte in Köln. 1998-2000 war er Mitarbeiter der Goethe-Gesellschaft in Weimar. Derzeit ist er im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Inhalt:

1. Einleitung (9)

2. Konzepte des Dazwischen in Literatur- und Medientheorie: Zur Intertextualitäts- und Intermedialitätsdebatte (23)
2.1 Prolegomena zum Begriff des Dazwischen (23)
2.2 Das Medium als Dazwischen (28)
2.3 Zwischen den Texten und zwischen den Medien: Konzepte von Intertextualität und Intermedialität (42)
2.4 Intermedialität als "Differenz-Form des Dazwischen": Figuration und Transkriptivität als Leitbegriffe intermedialer Forschung (62)
2.5 Zur Intermedialität von Film und Literatur (71)

3. Eine Poetik des Dazwischen: Alexander Kluges Theorie des Films, des Erzählens und der Medien (81)
3.1 Kluges theoretisches Oeuvre: Einführende Bemerkungen zur 'Utopie Film' (81)
3.2 Theorie als Werkzeug: Der Theoriebegriff in Geschichte und Eigensinn (87)
3.3 "Die Medien stehen auf dem Kopf": Der Medienbegriff bei Kluge (93)
3.4 Der Raum zwischen den Bildern: Der Begriff des Dazwischen als filmtheoretischer Schlüsselbegriff (103)
3.5 Rohstoffe und Intertextualität (112)
3.6 Das Medium des Erzählens: Überlegungen zum intermedialen Wechselverhältnis von Film und Literatur (127)
3.7 Zusammenfassung: Kluges Plädoyer für intermediale Ausdrucksformen (142)

4. Zwischen Film und Buch: Intermediale und intertextuelle Verfahren in Kluges filmisch-literarischem Gesamtprojekt Die Patriotin (145)
4.1 Einführung: Die Patriotin als filmisch-literarisches Gesamtprojekt (145)
4.2 'Cinéma impur': Anmerkungen zur formalen Gestalt und Funktionsweise des Films (153)
4.3 Intertextuelle Netzwerke des Erzählens (163)
4.4 'Raubgrabungen' und 'Freibeuterei': Über den filmischen Umgang mit fremden Bildmaterialien (170)
4.5 Filmische Figurationen des Dazwischen (181)
4.6 Intermediale Konstellationen zwischen Wort und Bild (213)
4.7 "Sollte ein Buch zum Film werden, ist etwas anderes geworden": Paratextuelle Hinweise auf das intermediale Wechselverhältnis zwischen Buch und Film (220)
4.8 'Der Film in Worten und Fotos': Die Textliste des Films (228)
4.9 Den 'Film lesen wie einen Text' und den 'Text lesen wie einen Film': Zur Problematik von filmischer Literatur und literarischem Film (259)

5. Zusammenfassung und Ausblick (265)

Anhang (269)
Siglenverzeichnis (269)
Literatur (270)
Filme und Fernsehmagazine (295)
Einstellungsprotokoll Die Patriotin (297)

Quelle: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.transcript-verlag.de

Bei Amazon bestellen